Jahresbericht Korbball Saison 15/16

Wie immer sind wir im Winter mit einem kleinen Kader in die Innerschweizermeisterschaft gestartet. Wir konnten diese Saison unsere Nachwuchsspielerin Seraina Waser in die 1. Mannschaft aufzunehmen. Sie konnte sich im Verlauf der Saison mit tollen Leistungen super ins Team integrieren und hat sich somit auch einen festen Platz im NLB-Team gesichert.

Da das Innerschweizermeisterschaften von Jahr zu Jahr mehr durch Teams aus anderen Regionen ergänzt werden, wird die Meisterschaft im Winter entsprechend anspruchsvoller. Im letzten Jahr waren mit Wettingen, Dottikon, Willisau, Unterkulm und uns gleich 5 Teams aus der Nationalliga am Start! Wenn man bedenkt, dass wir in der NLB immer durch auswärtige Spielerinnen verstärkt auftreten, ist unser erreichter 3.Schlussrang eine tolle Leistung und zeigt auf, wie wichtig die Erfahrung und das langjährige Zusammenspiel ist.

NACHWUCHS U16

Nach einigen Jahren ohne Nachwuchsmannschaft, konnten wir dieses Jahr endlich wieder einmal an der Wintermeisterschaft teilnehmen. Während sechs Runden kämpfte sich unsere U16-Mädchenmannschaft durch die Spiele. Da viele der Mädchen 14 Jahre alt oder noch jünger waren, mussten sie den körperlichen Nachteil mit Geschick und guten Korbwürfen ausgleichen. Leider ist ihnen dies nur bedingt gelungen, was sie am Ende der Saison auf den 6. Schlussrang brachte.

Im Verlaufe des Jahres haben immer mehr motivierte junge Mädchen das Nachwuchstraining besucht, was uns sehr freut und dem Korbball wieder ein Standbein gibt.

So konnten wir schliesslich mit 17 Mädchen am Turnerabend auf der Bühne stehen und uns mit zwei Mädchenmannschaften am „Heimturnier“ in Buochs präsentieren.

Im Mai sind wir mit dem klaren Ziel: “direkter Wiederaufstieg in die NLA“ in die neue NLB Saison gestartet. Weil gleich zwei Spielerinne krankheitshalber ausfielen, konnten wir Seraina von Beginn weg NLB Luft schnuppern lassen. Die Integration des eigenen Nachwuchses ist sehr wichtig für unser Team, damit wir den Wolfenschiesser Kern im Nati-Team weiter beibehalten können.

Wir konnten Anfang Juni die Vorrunde ohne Verlustpunkte beenden und uns auf eine spannende, vielversprechende Rückrunde freuen. Die Rückrunde hingegen bewältigten wir nicht ganz ohne Punkteverlust. Wir haben es jedoch geschafft, während der ganzen Meisterschaft die Tabelle anzuführen. Somit konnten wir am 3. September mit dem NLB Meistertitel den direkten Wiederaufstieg feiern und uns unseren Platz in der NLA wieder sichern.

Neben den Meisterschaften gab es weitere Highlights in unserem Korbballjahr: Wir durften an unserem Heimturnier in Buochs den Tagessieg in der Kategorie Damen nach Hause tragen. Am Trainingsweekend NLB haben wir tolle Team-Momente erleben dürfen. Zudem hat das gemeinsame Bezwingen der Wasserwerk-Treppen EWN in den Trainings zum Teamgeist beigetragen. Im Winter haben wir uns zusammen mit dem Nachwuchs das alljährliche Fondue in Oberrickenbach gegönnt.

Herzlichen Dank an dieser Stelle an Astrid Kaeser und Ruedi Barmettler für die vielen Trainings, die sie alljährlich leiten und an Gisela und Lydia Strässle für Ihr Einsatz mit den Kleinen beim Turnerabend, dies alles parallel zur Meisterschaft! Daumen hoch!