Geschichte

STV Wolfenschiessen

Gründung:

Am 8. Januar 1975 fand die Gründungsversammlung des Turnverein Wolfenschiessen statt. Er entstand aus dem damaligen Frauenturnen und J&S-Riegen und schloss sich dem Eidgenössischen Turnverband ETV an. Sepp Bussmann zeichnete als Gründungsmitglied und fungierte bis 1980 als erster Präsident. Oberturner Otto Niederberger deckte über Jahre den technischen, sprich turnerischen Teil ab. Der Verein gliederte sich in verschiedene Riegen auf. Der Aktivriege gehörten 26 junge Männer an, der Damenriege 28 Frauen, der Männerriege 9 Männer. Ferner wurde eine J&S Gruppe unterhalten, wo sich junge Erwachsene ab 16 Jahren sportlich betätigen konnten.

Bereits ein Jahr nach der Gründung bestritt die Aktivriege in Willisau ihr erstes Turnfest. 1978 reisten sie gar nach Genf, wo sie erstmals am Eidgenössischen Turnfest teilnahmen. Dort gewann Norbert Stebler den Kranz im Nationalturnen. Erfolge feierte der Turnverein immer wieder. Vorab die Männerriegler, die ab 1985 diverse Podestplätze an den Männerturntagen erreichten.

Legendäre mehrtägige Velotouren sorgten für viele unvergessliche Momente. Auch an den Kreisskitagen waren die Wolfenschiesser Turner gut vertreten. In etlichen Riegen ist ein Skitag auch heute noch fester Bestand des Jahresprogramms. Organisierte früher der Vorstand einen Wandertag, wird dieser nun meist riegenintern durchgeführt.

Der TV Wolfenschiessen organisierte mehrere Events für die Gemeinde, ab 1978/79 den schnellschten Wolfenschiesser, das heute noch jeweils im Mai/ Juni stattfindet, dies wurde auf einen ganztägigen Familienevent ausgebaut. Die Sommerspiele gehören in die Familienagenda, es werden Spiele, Bodysoccer-Nagelturnier, Harassenstapeln usw angeboten.

Das Lotto war jahrelang ein gesetzter Abend, für die Turner jeweils auch der Spielabend. Heute ist die Dorffasnacht, anfang Januar, der Auftakt zur Wolfenschiesser Vorfasnachtszeit.

Der Verein entwickelte sich immer wieder, es kamen neue Riegen dazu, wie zum Beispiel ab 1988 die kleineren Jugendriegen, welche Dani Dällenbach und Elsbeth Amreihn initierte, oder die Seniorenriege Gymplus für Frauen, welche heute die Aktiven plus sind. Seit 1984 finden die Vereinsmeisterschaft in den verschiedenen Riegen statt.

Schweizweit bekannt sind die Korbballerinnen des STV Wolfenschiessens, welche Mitte der Neunzigerjahre durch Werner Barmettler gegründet  und in den Verein integriert wurden.

Ein grosses Highligth war 1987 als der STV Wolfenschiessen die Fahnenweihe am 4.Oktober feiern konnte. Die Fahnenpaten sind Christa Niederberger und Herbert Schuler, aus diesem entstand nachher der Turnerabend, welcher circa alle 5 Jahre stattfindet (1987, 1990, 1994, 1999, 2005, 2010, 2016)

Der STV Wolfenschiessen gewann 2010 den Jugendförderpreis des Turnverbandes der Zentralschweiz.

Präsidenten des STV Wolfenschiessen:

1975 – 1980 Sepp Bussmann

1980 – 1991 Präsident Ferdi Waser

1991 – 1997 Otto Niederberger

1997 – 2003 Dani Christen

2003 – 2009 Vreni Scheuber

2009 – 2013 Adi Bünter

2013 – 2016 Adi Niederberger

2016 – Martina Leu